Die Salamitaktik der Abtreibungsgegener

Jetzt zeigen die Abtreibungsgegner langsam ihr wahres Gesicht. Nachdem diese bereits die Initiative "Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache" eingereicht haben, starten sie jetzt eine Initiative, welche das totale Abtreibungsverbot zum Ziel hat.

 

Abtreibungen hat es in der Geschichte in jeder Gesellschaft immer gegeben. Es ist logisch, dass sich eine Frau wohl überlegt, ob sie für ein Kind sorgen kann und will. Es ist, wie ich meine, eine sehr verantwortungsvolle Haltung gegenüber einem Kind. Diese Überlegungen machen sich Frauen auch, wenn Abtreibungen verboten sind. Und sie unterbrechen die Schwangerschaft auch dann, wenn Abtreibungen verboten sind - dies unter erheblichen physischen und psychischen Gefahren. Ein Abtreibungsverbot ist deshalb vehement zu bekämpfen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0